Türkei 2; Istanbul

Istanbul ist wirklich berauschend und etwas ganz Besonderes. Auf unserer Reise haben wir diverse Großstädte besichtigt, aber keine war damit vergleichbar was uns hier erwartete. Die Stadt ist lebendig, ohne laut und hektisch zu sein, groß und weitläufig und gleichzeitig bestens zu Fuß, per Tram oder Fähre zu erkunden. Tausendjährige Geschichte, Tradition, Moderne und Hipstertum, von der dunklen Lederwahrengasse über den größten Basar der Welt bis zur videoüberwachten Shoppingmall prallen hier scheinbar widerspruchslos Welten aufeinander. Über allem liegt eine angenehm entspannte und nicht aufgesetzte Atmosphäre trotz den Massen an Touristen und ERASMUS-Studierenden. Selbst die touristischen Anziehungspunkte wie die Hağia Sofia oder die blaue Moschee wirken nicht für den Besucheransturm herausgeputzt sondern stehen sich mit der größten Selbstverständlichkeit gegenüber.
In Istanbul mussten wir uns auch nicht ausschließlich auf unseren Reiseführer verlassen. Ein Freund stellte uns einen Kontakt zu Feride her, die uns die alternativen und politischen Ecken der Stadt zeigte. Über sie bekamen wir auch die Gelegenheit, anlässlich einer Veranstaltung gegen die Rodung eines Waldgebiets für eine Volxküche die Gemüseläden nach Restware abzuklappern und bei der Essensvorbereitung mit zu schnippeln. Als wir dann in unserem lieb gewonnenen Hostel (an dieser Stelle sei das Hostel Neverland wärmstens empfohlen, auch ein Tipp von Feride) auf zwei Deutsche trafen, mit denen wir uns Doppelkopf spielend drei Nächte um die Ohren schlugen, fühlten wir uns endgültig zu Hause.
Nach einer Woche Entspannung, Kultur, Kontakten und trockenen Socken verabschieden wir uns mit mindestens einem weinenden Auge von der wunderbaren Metropole am Bosporus und es geht weiter entlang der Schwarzrmeerküste.

3 Gedanken zu „Türkei 2; Istanbul

  1. oh wie geil, die türkei ist definitiv eines meiner lieblingsländer;-) und feride ist auch ne super nette;-) hätt ich das gewusst, hättet ihr mindestens 100liebe grüße ausrichten müssen;-) bin sehr gespannt wie euch das land begegnet.. aber das wird bestimmt ein toller freundlicher abschnitt eurer tour! genießt das land und die menschen und nicht zuletzt den lecker schwarztee mit pistaziengebäck! mmmmhhh;-)
    Sandra

  2. The typical duties of your release manager involve
    determining whether oor not the module(s) getting together again a software arre perfectly tuned in order
    to meet with any possible requirements thhat people tha use application need.
    Mostt with the IT individuals who just graduated using their course always bear in their minds on the way tto commence with thee
    subsequent chapter using lives that is certainly
    to adopt steps in makking their careers at best. Also, the
    specific efficiencies gained were conveydd towards the staff in terfms of thir daily duties (e.

  3. Youu can view your computyer being an electronic version of an file cabinet:
    it stores information you want to retrieve within the future.
    If a peripheraal breaks down, it is very
    an easy task to replace a fresh one. Today’s computer scanners have benefited a lot of households – from parents who wish to keeep hard and soft copies
    of some of their important documents to students who see them useful enough
    because of their school and research needs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.