Schwarzwald: uff oben!

Am ersten Tag haben wir lediglich den Aufstieg geschafft. Nachdem wir spät los sind führte unser Weg quälend stetig bergauf. Übernachten konnten wir auf etwas über 1000m über NN. im Wald. Unser Zelt entpuppte sich als riesig und sehr komfortabel für drei Leute.  Belohnt für die Strapazen am Vortag wurden wir am nächsten Morgen mit einer Abfahrt mit zeitweise über 50km/h. Bis Donaueschingen führte unser Weg durch das Schwarzwaldidyll mit kleinen Dörfern und Städten die sich hervorragend als Kulisse für Heimatfilme eignen würden. Am zweien Tag erreichten wir auch die Donau und einen der weltweit meistgefahrenen Radwege ohne auch nur einen anderen Radreisenden zu treffen. Ein Dank geht nach Immendingen für den super tollen und kostenlosen Zeltplatz.

image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.